Samstag, 28. August 2010

Der FC-Spieltag im Netz

Der Fußballnachmittag hat sich verändert. Früher gab's WDR2 und die Sportschau - oder den Kumpel mit Premiere World. Nun braucht's einen Computer mit Internet. 90 Minuten Fußball und die große Auswahl. Der FC-Spieltag im Web.

Der FC twittert vor dem Spiel über den offiziellen Account ein Video aus einem Fanbus. Die Hymne läuft. 15 Minuten vor Spielbeginn gibt's die ersten Fotos von der Pressetribüne, sie zeigen ein leeres Stadion. Von den Blogger Kollegen vor Ort gibts Handy Fotos vom Stadioneingang oder aus dem Fanblock.

Der FC Liverticker ist bei Facebook eingeklickt. Kommt zwar nicht viel bei rum, aber jeder kann mitreden. Immerhin.

Auch Bewegtbilder sind kein Problem, z.B. hier, je nach Geschwindigkeit sind die jedoch mit dem WDR2-Radio-Livestream nicht synchron. Ärgerlich.

Während des Spiels dann wirds etwas ruhiger. Im Fanblock bleibt keine Zeit, Fotos zu schicken, die Pressetribüne ist mit dem Liveticker ausgefüllt.

Wer will, kann das ganze Spiel zwischen Twitter, Liveticker und Livestream hin und herschalten und dazu noch die Radiokonferenz hören.

Fazit 1: Wer möchte, hat die totale Reizüberflutung, verpasst aber auch nichts.

Fazit 2: Wer bei Sky tatsächlich meint, er könne seine Abo-Zahlen in Zukunft noch entscheidend steigern, der glaubt an den Weihnachtsmann.

Fazit 3: Im Stadion ist's immernoch am schönsten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten