Mittwoch, 5. Mai 2010

Kino in Köln

Ende März machte der Filmpalast am Ring dicht nach 80 (!) Jahren dicht. Im Anschluss gab es einige Diskussionen um die Kölner Kinovielfalt, etwa hier oder hier. Tatsächlich gab und gibt es in Köln aber nach wie vor eine Reihe von kleinen, persönlichen Kinos. Wer also nicht gerade ein Blockbuster-Fetischist ist, der wird in Köln auch weiterhin fündig. Zum Beispiel im Off Broadway an der Zülpicher Straße. Ich muss gestehen, erst jetzt zum ersten Mal dort gewesen zu sein. Dafür war die (positive) Überraschung umso größer.

Zwei kleine Kinos (72 Plätze, 165 Plätze) davor ein gemütlicher, kleiner Biergarten. Das Publikum ist zwar zum Teil etwas anspruchsvoll ("Eine Holunder Bionade, aber bitte nicht aus dem Kühlschrank."), was gleichzeitig aber auch gut so ist. Der Barmann ist gleichzeitig auch Kartenabreißer und die Preise können im Kino-Vergleich durchaus mithalten. Das nennt man wohl Kontrastprogramm zum großen Cinedom am Mediapark.

Besonders Kino 2 hat mit seinen 72 Plätzen fast Wohnzimmercharakter. Einziger Wehrmutstropfen ist da die kleine Leinwand (12 Quadratmeter) und, wer sehr spät kommt, der muss halt in der ersten Reihe Platz nehmen. Macht aber nicht so viel, es gibt eh nur sieben Reihen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten