Donnerstag, 4. März 2010

Über Köln-Kalk


Jeder kennt Köln-Kalk. Der Ruf des Veedels ist innerhalb der Stadt miserabel. Und über Kölns Grenzen haben - zugegeben lustige - Filme wie diese das Image des Stadtteils zerstört geprägt.

Und heute? Anfang 2008 wurde in Kalk ein jugendlicher marokkanischer Herkunft erstochen. Hunderte junge Menschen gingen anschließend auf die Straße, forderten eine gerechetere Gesellschaft. Schon wurden Stimmen laut, die Verhältnisse wie in Pariser Vororten mit brennenden Autos befürchteten.

Auch heute gibt's eher Meldungen über Schießereien, Schießereien mit Selbstmördern oder Selbstmörder, die Büdchenüberfälle außen vor gelassen.

Kalk hat aber mehr als Mord und Drogen zu bieten: Schön zusammengefasst haben es die Kollegen elfnachelf.de. Hier der Link zum Artikel.

Mehr Termine und Links zu Kalk gibt's übrigens hier. Und kultige T-Shirts zu Kalk findet ihr in diesem Shop. Ist getestet - und gut!

Keine Kommentare:

Kommentar posten